DEENFR

24.10.2012 | Leihauto statt Dienstwagen

CarSharing kommt nach Heitersheim – Stadt und Bürger teilen sich ein Auto

Freiburg/Heitersheim — Schimmerndes Silbermetallic, kompakter Van mit 110 PS und sieben Sitzen. Der niegelnagelneue Opel Zafira steht Bürgermeister Martin Löffler bei seinen Dienstfahrten durchaus gut zu Gesicht. Neu ist nicht nur das Auto, neu ist auch die Möglichkeit des Autoteilens: Ab Anfang November dieses Jahres können außer Bürgermeister und Stadtverwaltung auch die Heitersheimer Bürgerinnern und Bürger das von der Stadtmobil Südbaden AG bereitgestellte Mehrzweckfahrzeug nutzen.

Voraussetzung für das professionelle Autoteilen ist ein Vertragsabschluss mit dem CarSharing-Anbieter Stadtmobil Südbaden. Gegen eine einmalige Anmeldegebühr und Hinterlegen einer Kaution sowie Vorlage der gültigen Fahrerlaubnis erhalten Neukunden ein Zugangsset mit Chipkarte zum Öffnen der Fahrzeuge nebst Anmeldedaten fürs elektronische Buchungssystem. Nach Abschluss dieser Formalitäten können Neukunden unmittelbar via Internet, Telefon oder SmartPhone ein Fahrzeug buchen. Das gilt nicht nur für den Opel Zafira am Heitersheimer Rathaus, sondern auch für die übrigen 160 Fahrzeuge des Stadtmobil-Südbaden-Verbunds und hunderte weiterer Fahrzeuge der Kooperationspartner. Quernutzungen in ganz Deutschland, Europa und Übersee sind möglich. Die nächstgelegenen Stadtmobil-Standorte sind Müllheim (2 Fahrzeuge), Staufen (3 Fahrzeuge), Bad Krozingen (3 Fahrzeuge) und Ehrenkirchen(3 Fahrzeuge). Am Stadtmobil-Hauptsitz Freiburg stehen derzeit knapp 100 Fahrzeuge zur Verfügung, darunter 25 verschiedene Automodelle in allen möglichen Größen vom Kleinstwagen und Stadtflitzer über Kombis und Cabrios bis hin zu Kleinbussen und Transportern. Sogar ein Transit Euroline mit vier Schlafplatzen und Esstisch befindet sich im Angebot.

Bei gelegentlicher Nutzung ist CarSharing ist günstiger als ein eigenes Auto 

Nur eine Stunde pro Tag sind private Autos in Deutschland laut Statistik unterwegs. Doch wer rechnet, der weiß: Ein Auto ist nur dann rentabel, wenn man es nutzt. Steht es mehr herum, als dass es fährt, kostet es auch ohne Gegenleistung Geld und verliert zudem an Wert. CarSharing-Kunden zahlen mit Ausnahme einer geringen monatlichen Gebühr nur dann, wenn ein Fahrzeug tatsächlich genutzt wird. Anschaffungskosten, Wartung und Versicherung – selbst die Tankrechnung – sind Sache des CarSharing-Anbieters. Damit ist CarSharing ideal für Wenigfahrer, für Familien mit Zweitwagenbedarf oder für Firmen, die den eigenen Fuhrpark ergänzen oder ganz ersetzen wollen. Kleines Rechenbeispiel: Eine zweistündige Fahrt über 16 Kilometer, etwa nach Bad Krozingen, kostet mit dem Opel Zafira 9,32 Euro. Eine sechsstündige Shopping-Tour nach Freiburg schlägt bei 70 Kilometern mit 33,90 Euro zu Buche. In diesem Preis sind alle Kosten enthalten. Nach einer Studie von Stiftung Warentest (http://bit.ly/AtebZI) ist CarSharing interessant für alle Nutzer, die ihr Auto im Jahr weniger als 10.000 Kilometer bewegen. Der Bundesverband für CarSharing geht von bis zu 12.000 Kilometern pro Jahr aus.

Offizielle Standort-Eröffnung am 2. November 2012

„Wir freuen uns, dass es nun endlich losgeht,“ strahlte Bürgermeister Löffler bei Übernahme des Fahrzeugs. Bereits im Mai dieses Jahres hatte sich der Gemeinderat dafür ausgesprochen, für Dienstfahrten der städtischen Mitarbeiter künftig auf CarSharing zu setzen. Fahrten mit dem Privatfahrzeug soll es nun nicht mehr geben. Auch das derzeit noch vorhandene Leasingfahrzeug soll nach Vertragsablauf nicht durch ein neues Leasing-Auto sondern durch ein zweites CarSharing-Fahrzeug ersetzt werden. „Wenn alles gut läuft und auch die Bürger und Heitersheimer Firmen das beziehungsweise die CarSharing-Fahrzeuge nutzen“, zeigt Löffler die weiteren Perspektiven auf. 

Je nach Auslastung und Bedarf wäre auch ein zweiter Standort denkbar. „Für Vorschläge neuer Standorte sind wir immer offen,“ bekräftigt Stadtmobil-Südbaden Vorstand Michael Nowack die Bereitschaft des Unternehmens, seine CarSharing-Flotte weiter auszubauen. Bevor es soweit ist, sind die Erfahrungen mit dem ersten Fahrzeug abzuwarten, das offiziell am 2. November 2012 an den Start geht.

Medienkontakt

Stadtmobil Südbaden AG
Bismarckallee 9
79098 Freiburg

 

Monika Schwinkendorf


Telefon 0761 - 23 0 20
Telefax 0761 - 20 22 801

presse(at)stadtmobil-suedbaden.de

Dateianhänge zum Herunterladen


PM CarSharing statt Dienstwagen (PDF)
PF Stellplatz im Rathaus-Innenhof (JPG)

Jahresarchiv