Umwelt und Geldbeutel entlasten mit dem gOLDie-Rabatt

Bei Stadtmobil Südbaden bleiben CarSharing-Fahrzeuge bis zu sechs Jahre in der Flotte. Der Altersdurchschnitt unseres Fuhrparks beträgt knapp zwei Jahre. Das senkt den CO2-Fußabdruck Ihrer CarSharing-Fahrten.

Die Produktion eines PKW trägt zu einem sehr großen Teil zu den CO2-Emmissionen des Autoverkehrs bei. Umgerechnet auf den CO2-Ausstoß pro Personenkilometer (Pkm) sind dies je nach Antriebsart 12-35 Prozent pro Pkm.

Konkret verursacht die Herstellung eines Kleinwagens laut Verkehrsclub Österreich 4,1 Tonnen CO2. Das entspricht einer Fahrleistung von rund 42.000 Kilometern mit einem Ford Fiesta Diesel. Bei 100 Neufahrzeugen verschiedener Größen pro Jahr sind das weit mehr als 6 Millionen Kilometer, die von Altfahrzeugen nachhaltiger gefahren beziehungsweise vermieden werden können.

CarSharing mit Neuwagen kann demzufolge nicht klimafreundlich sein, sondern dient vor allem dazu, Geld mit dem Verkauf von Jahreswagen zu verdienen.

Wirklich klimafreundlich sind möglichst lange Haltezeiten – sparsame Motoren und die passende EU-Abgasklasse der betreffenden Fahrzeuge vorausgesetzt.

Stadtmobil Südbaden als Pionier einer nachhaltigen und vernetzten Mobilität verfolgt genau diesen Ansatz und kauft seit 2014 gemäß dem Cleaner Car Contract nur noch besonders abgasarme Fahrzeuge. Zum anderen halten wir Fahrzeuge bis zu sechs Jahre in der Flotte. 

 

Selbstverständlich kann ein älteres CarSharing-Fahrzeug mitunter ganz schön alt aussehen. Aus diesem Grund gewähren wir in den Tarifen "Freiburg" und "Aktiv" einen Rabatt für Fahrten mit Fahrzeugen in den gOLDie-Rabattstufen 1 und 2:

gOLDie-Rabattstufe 1:  5 €-Cent pro Stunde, 1 €-Cent pro Kilometer

gOLDie-Rabattsufe 2: 10 €-Cent pro Stunde, 1 €-Cent pro Kilometer

Welche Fahrzeuge das sind, können Sie beim Buchen erkennen.